Mein Beitrag zur Kulturhauptstadtbewerbung Chemnitz..

Nach dem ich mich in paar (Kultur)Treffen gesetzt habe und erfahren habe. dass die städtischen “Künstler” nicht am Prozess beteiligt werden und dass die Behörden das zusammen mit einer (vermutlich westdeutschen) Agentur ausrichten. Da wurde mir wieder klar: so kann man nicht zusammen arbeiten .. also hab ich das gemacht was ich kann und eine neu Platte raus gebracht.. Weiß nur noch nicht wie ich in die vom Stadtrat beschlossenen “Kulturprojekte” passen soll…

  • Der Eisenbahnbogen (Viadukt an der Annaberger Straße).
  • Das Kulturquartier.
  • Die Stadt am Fluss.
  • Das Sportforum.
  • Der öffentliche Raum – öffentliche Plätze
  • Orte des Aufbruchs – neue Nutzungen, neue Partnerschaften

Vielleicht am Eisenbahnbogen erhängen und dann zur Sicherheit im Fluss ertränken??