Besorgte Bürger und die gefühlte Angst. Wie Ängsten und menschenfeindlichen Tendenzen begegnen?

Die sog. „Coronakrise“ erinnert an sehr vielen Punkten an die sog. „Flüchtlingskrise“ von 2015. Wieder sind wir als Gesellschaft mit einem „Mob“ konfrontiert der seine irrationalen Ängste zu einer allgemeinen Agenda für die ganze Gesellschaft machen will. Traten 2015 noch ein Großteil der Bevölkerung, zu recht, gegen autoritäre Strukturen, Grenzschließungen und Diffamierungen des Nächsten ein, haben sich in der gegenwärtigen Situation, die damals noch nicht gesellschaftsfähigen, Tendenzen durchgesetzt .. der besorgte Bürger hat gewonnen. Seine irrationale Angst vor Äußeren Einflüssen bestimmen heute unseren Alltag.

Auch das Heilsuchen bei reaktionären Gruppen (AfD, CDU) und das offensichtliche Versagen der gesellschaftlichen Linken sind gut mit 2015 vergleichbar. Nur sind heute die Grenzen wirklich zu, unveräußerliche Rechte werden der irrationalen Angst geopfert und Denunzierungen sind gesellschaftsfähig in bis dahin lange nicht mehr vorstellbarer Weise.

Genau wie 2015 sollte man die irrationalen Ängste bis zu einem bestimmten Grad ernst nehmen – zu mal sie jetzt ja wirklich unseren Alltag bestimmen – 99.8 % der Menschen in diesem Land sind nicht infiziert (gewesen) genauso wie 99,8% der Flüchtlinge sicherlich keine kriminellen Ambitionen haben oder hatten.. trotzdem schlägt diese in reale Gesellschaftspolitik über. Das ist zutiefst reaktionär (praktisch wortwörtlich) und dem MUSS!! entgegengetreten werden.

Besorgte Bürger sollten psychologisch betreut werden und Angstprediger , ob in öffentlichen Medien oder in den Untiefen des Internets, sollten identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden .. kein Fußbreit der Reaktion nie wieder Faschismus!!

The music scene is dying

The music scene as it once was will die. No musician can continue in this uncertainty. We just have to find new professions. And to be honest: the last few weeks have made me realize how reactionary and selfish most people are. And before I waste my time for people who would be better off in the Junge Union (christian right wing youth organisation under our government) … I think it is time to open a new chapter.

Die Musikszene wie sie mal war wird sterben. Kein Musiker kann in dieser Unsicherheit weiter machen. Wir müssen uns halt neue Berufe suchen. Und mal ehrlich: die letzten Wochen ist mir erst mal bewusst geworden wie reaktionär und egoistisch die meisten Menschen sind. Und bevor ich meine Zeit für Leute vergeude die in der Jungen Union besser aufgehoben wären .. ist es wohl Zeit ein neues Kapitel aufzuschlagen.

Ich bin mit sofortiger Wirkung von allen ehrenamtlichen Ämtern in dieser Gesellschaft zurückgetreten.

So ich bin mit sofortiger Wirkung von allen ehrenamtlichen Ämtern in dieser Gesellschaft zurückgetreten.. hat noch nie jemanden interessiert was eigentlich für Arbeit hinter den Kulissen getan wird. Solidarität .. am Arsch.. ich denk ich hab da genug Vorsprung.. also leckt mich.