Die Causa Gates oder der Fetisch des Mittelstands.

Sicherlich ist euch ja aufgefallen, dass in vielen „Coronagesprächen“ der Name Bill Gates eine wichtige Rolle spielte. Je nach Mittelstandsblase pro oder contra. In meiner Blase waren es meist die „Schreihälse“ denen anscheinend wichtig war zu verkünden, dass es ihnen wichtig ist gegen die zu sein die gegen Bill Gates sind.

Da sich mir nicht erschlossen hat, was die Situation mit Gates zu tun hat , hab ich mich gefragt was soll das?? Und ich denke da geht es im eine Personalisierung eines Problems. Eine Subjektivierung, um um das eigentliche Problem drumherum zukommen. Denn objektiv betrachtet sind Gates „Taten“, losgelöst betrachtet (von der Akkumulation zu einem undemokratischen Oligarchentum oder halt dem Klassenkampf und dem Kapitalismus) weder gut noch böse. Die liegen jenseits der Moral. Die Beschäftigung mit Gates wird daher von beiden oder besser allen Seiten (bewusst oder unbewusst) zur Verschleierung des eigentlichen Konflikts benutzt. Unser „Problem“ wird auf einen Fetisch ausgelagert. (selbiges könnte man auch leicht auf die gesamte „Coronakrise“ anwenden)

Walter Benjamin soll ja gesagt haben: „hinter jedem Faschismus, steht eine gescheiterte Revolution“. Zu erklären ist das mit der Fetischisierung  des eigentlichen Widerspruches. Also ganz Plakativ am bekanntesten Beispiel: Die gescheiterte kommunistische Revolution in Deutschland, Anfang des letzten Jahrhunderts, wurde praktisch von den Nazis pervers imitiert und der eigentliche Klassenkampf wurde fetischisiert zum Kampf gegen die Juden ( manchmal wird diese Logik ja bis heute, durchaus auch von „Liberalen“ verwendet in dem man behauptet Antikapitalismus sei schon per se antisemitisch.. ein zutiefst faschistisches Narrativ) ähnliches beobachten wir bei der sog. „Islamisierung“ des Nahen Ostens oder der Trumpisierung in den USA.

Bill Gates ist so nur ein Fetisch der vom eigentlichen Klassenwiderspruch unserer Gesellschaft ablenkt.. sowohl positive als auch negative Positionen zur Causa Gates sollten also abgelehnt werden und als Verschleierung der eigentlichen Probleme erkannt werden.

Besorgte Bürger und die gefühlte Angst. Wie Ängsten und menschenfeindlichen Tendenzen begegnen?

Die sog. „Coronakrise“ erinnert an sehr vielen Punkten an die sog. „Flüchtlingskrise“ von 2015. Wieder sind wir als Gesellschaft mit einem „Mob“ konfrontiert der seine irrationalen Ängste zu einer allgemeinen Agenda für die ganze Gesellschaft machen will. Traten 2015 noch ein Großteil der Bevölkerung, zu recht, gegen autoritäre Strukturen, Grenzschließungen und Diffamierungen des Nächsten ein, haben sich in der gegenwärtigen Situation, die damals noch nicht gesellschaftsfähigen, Tendenzen durchgesetzt .. der besorgte Bürger hat gewonnen. Seine irrationale Angst vor Äußeren Einflüssen bestimmen heute unseren Alltag.

Auch das Heilsuchen bei reaktionären Gruppen (AfD, CDU) und das offensichtliche Versagen der gesellschaftlichen Linken sind gut mit 2015 vergleichbar. Nur sind heute die Grenzen wirklich zu, unveräußerliche Rechte werden der irrationalen Angst geopfert und Denunzierungen sind gesellschaftsfähig in bis dahin lange nicht mehr vorstellbarer Weise.

Genau wie 2015 sollte man die irrationalen Ängste bis zu einem bestimmten Grad ernst nehmen – zu mal sie jetzt ja wirklich unseren Alltag bestimmen – 99.8 % der Menschen in diesem Land sind nicht infiziert (gewesen) genauso wie 99,8% der Flüchtlinge sicherlich keine kriminellen Ambitionen haben oder hatten.. trotzdem schlägt diese in reale Gesellschaftspolitik über. Das ist zutiefst reaktionär (praktisch wortwörtlich) und dem MUSS!! entgegengetreten werden.

Besorgte Bürger sollten psychologisch betreut werden und Angstprediger , ob in öffentlichen Medien oder in den Untiefen des Internets, sollten identifiziert und zur Rechenschaft gezogen werden .. kein Fußbreit der Reaktion nie wieder Faschismus!!

Unsere neue Reihe: Zukunftsvisonen die Sau der nächsten Woche!

Nach dem die Weltraum-Nazi-Sekte Q vor 2 Wochen erfolgreich abgewehrt werden konnte (danke nochmal an alle Aktivisten) und seit letzter Woche es als subversiv gilt Windows 10 zu benutzen.. sagen wir voraus, dass es nächste Woche als geboten gilt aus Hygienegründen nur noch bei Amazon zu bestellen. Wacht auf kauft bei Amazon!

Die hysterische Propaganda der autoritären Alarmisten

„Ein Schutzverhältnis beinhaltet immer eine Abhängigkeit, die die Position des Schutzsuchenden schwächt. Der Schutzpatron weiß dies natürlich und wird alles tun, um die Angst des Schutzsuchenden zu vergrößern.“

Dieser HERR ist übrigens auch gegen die AfD – nur weil sich 2 Faschisten streiten ist noch lang nicht einer davon Antifaschist.

Die Krankheit der alten weißen Männer

Wenn man raus finden will was Zynismus eigentlich bedeutet, brauch man sich nur die Welt anschauen. Schon vor Corona unerträglich, bricht jetzt alles hervor wofür der Wertewesten steht : Boshaftigkeit, Egoismus und Zynismus. Während der Westen seine Tore schließt und in wilder Panik sich Scharlatane und Voodoo Priester zu neuen Führen erwählt, bleibt das Elend der Welt nicht stehen. Afrika reibt sich verwundert die verweinten Augen.. die Welt dreht in Sorge weil das Leben einiger Westdeutschen Rentner in Gefahr ist? Alles bleibt stehen wegen eine Übersterblichkeit die man heute noch gar nicht messen kann – das immer und immer wieder Behaupten es wären so und so viele an Corona gestorben (es werden ja richtige Zahlen genannt 2759 Tote oder so) ist einfach rund herum unwissenschaftlich. Es ist pure Scharlatanerie die unser Leben nun bestimmt.

in 2020 so far .. and counting

Bloß wie erkläre ich das einem Gambier wo die Menschen seit Jahr und Tag an Malaria sterben, wo jedes 5. Kind an Hunger oder einer leicht vermeidbaren Ursache stirbt. Wo der Neger im Achille Mbembeischen Sinne so wie so kein Anrecht auf ein Intensivbett in einem Krankenhaus hat? Warum sind die „guten Menschen“ da nicht voller Tatendrang? Warum reicht es so was in Sonntagsreden mit Biowurst in der Hand zu sagen aber eigentlich interessiert das niemand .. der Zeitgeist Bohemien will nicht gestört werden.

Wie zynisch rassistisch und ekelhaft das alles doch ist! Wenn wir was aus der Krise lernen sollten dann dass es so nicht weiter geht .. Stoppt dieses zynische System lass uns endlich hinschauen!!! VÖLKER HÖRT DIE SIGNALE!!