Die Causa Gates oder der Fetisch des Mittelstands.

Sicherlich ist euch ja aufgefallen, dass in vielen „Coronagesprächen“ der Name Bill Gates eine wichtige Rolle spielte. Je nach Mittelstandsblase pro oder contra. In meiner Blase waren es meist die „Schreihälse“ denen anscheinend wichtig war zu verkünden, dass es ihnen wichtig ist gegen die zu sein die gegen Bill Gates sind.

Da sich mir nicht erschlossen hat, was die Situation mit Gates zu tun hat , hab ich mich gefragt was soll das?? Und ich denke da geht es im eine Personalisierung eines Problems. Eine Subjektivierung, um um das eigentliche Problem drumherum zukommen. Denn objektiv betrachtet sind Gates „Taten“, losgelöst betrachtet (von der Akkumulation zu einem undemokratischen Oligarchentum oder halt dem Klassenkampf und dem Kapitalismus) weder gut noch böse. Die liegen jenseits der Moral. Die Beschäftigung mit Gates wird daher von beiden oder besser allen Seiten (bewusst oder unbewusst) zur Verschleierung des eigentlichen Konflikts benutzt. Unser „Problem“ wird auf einen Fetisch ausgelagert. (selbiges könnte man auch leicht auf die gesamte „Coronakrise“ anwenden)

Walter Benjamin soll ja gesagt haben: „hinter jedem Faschismus, steht eine gescheiterte Revolution“. Zu erklären ist das mit der Fetischisierung  des eigentlichen Widerspruches. Also ganz Plakativ am bekanntesten Beispiel: Die gescheiterte kommunistische Revolution in Deutschland, Anfang des letzten Jahrhunderts, wurde praktisch von den Nazis pervers imitiert und der eigentliche Klassenkampf wurde fetischisiert zum Kampf gegen die Juden ( manchmal wird diese Logik ja bis heute, durchaus auch von „Liberalen“ verwendet in dem man behauptet Antikapitalismus sei schon per se antisemitisch.. ein zutiefst faschistisches Narrativ) ähnliches beobachten wir bei der sog. „Islamisierung“ des Nahen Ostens oder der Trumpisierung in den USA.

Bill Gates ist so nur ein Fetisch der vom eigentlichen Klassenwiderspruch unserer Gesellschaft ablenkt.. sowohl positive als auch negative Positionen zur Causa Gates sollten also abgelehnt werden und als Verschleierung der eigentlichen Probleme erkannt werden.